Kammer.West HomeAktuelles

Aktuelles

Allgemeines Rundschreiben Nr. 3, Mai 2019

 

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege! 

ZTG 2019
Die Novelle zum Ziviltechnikergesetz 2019, mit dem das Berufs- und Kammerrecht zukünftig in einem Gesetz zusammengefasst werden, wurde Ende März im Nationalrat beschlossen und mit BGBl I 29/2019 kundgemacht. Das neue ZTG 2019 tritt mit 01. Juli 2019 in Kraft. Die Bundeskammer hat die wesentlichen Änderungen zusammengefasst. 

ZT-LOGO
Wir haben einen erfolgreichen Relaunch unseres ZiviltechnikerInnen-Logos vollzogen und sind all jene Mitglieder, die unser neues Logo bis dato noch nicht verwenden, herzlich eingeladen, dieses zukünftig zu nutzen. Das ZT-Logo steht in zwei Varianten - Logo allgemein oder mit dem Zusatz „Mitglied der ZiviltechnikerInnenkammer für Tirol und Vorarlberg I Arch + Ing“ – zur Verfügung. Es würde mich sehr freuen, wenn das neue ZT-Logo breite Verwendung findet und damit unser Berufsstand einheitlich präsentiert wird.

Absage an Ingenium-Ausbildungen durch den VwGH
Zahlreiche Entscheidungen von Landes-Verwaltungsgerichten (LVwG) und nunmehr auch dem obersten Verwaltungsgericht in Wien waren erforderlich, um die Ausbildungen von Ingenium abschließend zu beurteilen: Im Rechtsmittelverfahren wurde die außerordentliche Revision zurückgewiesen, die Entscheidung des LVwG NÖ bestätigt: das LVwG NÖ hat ausgesprochen, dass das ggst. absolvierte Studium an der HTWK Leipzig weder ein Studium in Sinn des § 3 Z 4 ZTG ist noch einem solchen qualitativ entspricht. VwGH, Ra 2018/06/0072.

Mit kollegialen Grüßen
Architekt Dipl.-Ing. Hanno Vogl-Fernheim
Präsident

 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN 

Wettbewerbs- und Vergabekonsulenten – Kostenloser Service für AuftraggeberInnen, Mitglieder und VerfahrensbetreuerInnen
Seit über einem Jahr sind die neuen Wettbewerbs- und Vergabekonsulenten bereits tätig.
Architekt DI Lukas Mähr unterstützt die Agenden der Sektion ArchitektInnen im Wettbewerbswesen (wettbewerbskonsulent[at]kammerwest[dot]at), Zivilingenieur DI Stephan Bstieler steht für die Sektion IngenieurkonsulentInnen bei Ingenieurvergaben zur Verfügung (vergabekonsulent[at]kammerwest[dot]at).

Im Architektur-WB-Wesen erfolgt bei Verfahren, die in Abstimmung mit der Kammer stattfinden und eine faire und partnerschaftliche Abwicklung vorsehen, eine Kooperation. Zukünftig soll eine entsprechende Kooperation auch bei Ingenieurvergaben stattfinden.

VerfahrensbetreuerInnen von Ingenieurvergaben können sich jederzeit, insbesondere bei schwierigen Ausschreibungen, an DI Bstieler zur Unterstützung und Prüfung der Ausschreibung auf Vereinbarkeit mit den Vorgaben der Kammer wenden. Bei Einhaltung dieser Vorgaben erfolgt in Abstimmung mit den jeweiligen FG-Obmännern bzw. Stellvertretern eine Freigabe bzw. Kooperation.

 

Universitätskurs „IQ Holz Plan“ ab Jänner 2020 in der TVFA Tirolignum in Absam
Im Kurs, der sich an ArchitektInnen und BauingenieurInnen wendet, stehen der Baustoff Holz und die Themenschwerpunkte Planung und Ausschreibung, Statik und Materialtechnologie sowie Bauphysik und Haustechnik im Fokus. Detaillierte Informationen.

 

RECHT

Duldungspflicht von Immissionen eines Kinderspielplatzes?
Steht Nachbarn nach der Tiroler Bauordnung ein subjektiv-öffentliches Recht auf Errichtung einer baulichen Anlage zur Reduzierung der Lärmimmissionen von einem Kinderspielplatz zu? Immissionen, die von einem verpflichtend zu errichtenden Kinderspielplatz ausgehen, müssen von Nachbarn hingenommen werden, sofern nicht besondere Umstände das Gegenteil vermuten lassen, so das LVwG Tirol. Entscheidung des LVwG Tirol.

 

GESETZE UND VERORDNUNGEN

Gesetze und Verordnungen des Bundes:

Gesetze und Verordnungen Land Tirol:

  • Änderung der VO über die Festlegung von Hauptverkehrsstraßen und die technischen Spezifikationen in Bezug auf Umgebungslärm, LGBl 28/2019

Gesetze und Verordnungen Land Vorarlberg:

  • VO, über Pläne, die von der Umwelterheblichkeitsprüfung oder der Umweltprüfung ausgenommen sind, LGBl 11/2019 
  • Lärmkartenverordnung (in Verbindung mit dem Straßengesetz), LGBl 20/2019

 

PUBLIKATIONEN

Kommentar zum „Raumplanungsgesetz Vorarlberg“
Mit 01.03.2019 ist das neue Raumplanungsgesetz Vorarlberg in Kraft getreten. Hierzu erschien Mitte April 2019 ein neuer Kommentar. Subskriptionspreis bis Ende Mai € 29,--, anschließend € 35,--. Bestellungen unter buchverlag[at]russmedia[dot]com.

 

AUSSCHREIBUNGEN

Staatspreis Consulting 2019
Der Staatspreis hat das Ziel, aus dem breitgefächerten Feld der österreichischen Ingenieurleistungen ausgezeichnete innovative und auch exportfähige Ingenieurconsultingleistungen hervorzuheben. Einreichschluss: Montag, 02. September 2019, Einreichungen ausschließlich online. Weitere Informationen.

 

VERANSTALTUNGEN

32. Österreichischer Stahlbautag am 16./17.05.2019 in Salzburg
Beim bereits 32. Österr. Stahlbautag werden aktuelle Themen und Entwicklungen behandelt. Weiters erfolgt die Verleihung des Österr. Stahlbaupreises 2019. Weitere Informationen.    

„Cycmobility Innsbruck“ am 21.05.2019 in Innsbruck
Gemeinsam mit der Top-Verkehrsplanerin Ineke Spapé findet unter der Leitung der neuen Innsbrucker Fahrradkoordination, Teresa Kallsperger und Christian Schoder, und den PartnerInnen „alpen|Radmobil“ und „bikePROS“ „Cycmobility Innsbruck“ erstmalig ein zweistündiges Seminar zur innovativen Radmobilitätsplanung statt. Weitere Informationen.

Seminare der zt:akademie im Juni 2019
Im Juni 2019 werden folgende Fort- und Weiterbildungen angeboten: Örtliche Bauaufsicht (25.-28.06.2019), Die heißen Eisen der ÖBA (27.06.2019) und Kostenschätzung/Kostenkontrolle/Kostenprognose (28.06.2019).

Sommerfest der ZiviltechnikerInnen – 26.06.2019 in Innsbruck
Unser diesjähriges Sommerfest findet am 26. Juni 2019 ab 17:00 Uhr „Zu ebener Erde …“ beim Haus der Musik, Rennweg, Innsbruck statt. Bitte merken Sie sich den Termin schon jetzt vor, eine Einladung werden wir Ihnen noch rechtzeitig übermitteln.

XIII. Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen am 17./18.10.2019 in Kufstein
Das Motto der diesjährigen Fachkonferenz lautet „Da ist was los im lebenswerten Straßenraum“. Es erwarten Sie Vorträge, Präsentationen, Workshops, Speed-Dating, Good-Practice, Vernetzung, „Walk-Shops“ (Rundgänge) und regionale Exkursionen. Weitere Informationen.   

 

STELLENMARKT

Auf unserer Homepage finden Sie derzeit u.a. folgende Stellenangebote:


Antrittsbesuch bei Bürgermeister Georg Willi

© IKM/D. Hofer

Heute stattete unser neuer Vorsitzender der Sektion ArchitektInnen, Herr Architekt DI Christian Höller Herrn Bürgermeister Georg Willi gemeinsam mit Herrn Präsident Architekt DI Hanno Vogl-Fernheim einen Antrittsbesuch ab.


Wanderausstellung der Ziviltechnikerinnen

Eröffnung in Istanbul
06.03.2019 - 27.03.2019, Montag-Freitag, 09:00 - 15:30
im Österreichisches Kulturforum in Istanbul

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von österreichischen Architektinnen und Ziviltechnikerinnen zum Thema „Planen und Bauen in historischer Umgebung“. In diesen Plakaten wird die Vielfalt des Aufgabengebietes der Ziviltechnikerinnen deutlich sichtbar, die Palette reicht von der Erhaltung einfacher Bauten bis zur Revitalisierung bedeutender Kulturdenkmäler, von technisch ausgeklügelten Sanierungsmaßnahmen bis zur Inszenierung und Implementierung moderner Formen.

Die Projekte der Ziviltechnikerinnen unserer Länderkammer finden Sie hier.

Weitere Bilder finden Sie unterhalb.


Antrittsbesuch bei LR Zoller-Frischauf

Kürzlich stattete unser neuer Vorsitzender der Sektion ArchitektInnen, Herr Architekt DI Christian Höller gemeinsam mit Herrn Präsident Architekt DI Hanno Vogl-Fernheim einen Antrittsbesuch ab. Dabei wurde unter anderem auch über Pläne eines digitalen Projektes im Bereich Baueinreichungen informiert.

 


Angelobung durch Landeshauptmann Günther Platter

Am Dienstag, 2. Oktober, nahm Landeshauptmann Günther Platter die Angelobung von Architekt Hanno Vogl-Fernheim zum Präsidenten der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol und Vorarlberg vor. Der feierliche Anlass bot Gelegenheit, sich über wichtige Themen in den Bereichen Städtebau, Architektur, Landesgestaltungsbeirat und Stiftungsprofessur für Baukultur auszutauschen. 

Präsident Hanno Vogl-Fernheim zog eine positive Bilanz in Bezug auf den Gestaltungsbeirat des Landes Tirol: „Das seit 2013 tätige Fachgremium hat sich sehr bewährt. Die Gemeinden nehmen seine Beratung gern in Anspruch und der Landesgestaltungsbeirat übt einen sichtbar positiven Einfluss auf die Baukultur in Tirol aus.” Nun gelte es, einen weiteren Schritt zu setzen: „Es wäre sinnvoll, die Expertise des Landesgestaltungsbeirats bei Bauprojekten der öffentlichen Hand verpflichtend einzuführen.“

Der Landesgestaltungsbeirat liefere den Verantwortlichen in den Gemeinden gute Argumente und gebe ihnen unabhängige und fundierte Entscheidungshilfen. „Die Qualität in der architektonischen Umsetzung von Projekten wird gewährleistet“, unterstreicht der Präsident der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol und Vorarlberg. Er wird in diesem Zusammenhang die Gespräche mit Landesrat Johannes Tratter und dem Leiter der Abteilung Dorferneuerung Nikolaus Juen, intensivieren und die Möglichkeiten ausloten.

Vogl-Fernheim erneuerte den Wunsch der Architekten, eine Stiftungsprofessur für Baukultur an der Fakultät für Architektur der Universität Innsbruck einzurichten. Sie wäre eine geeignete Maßnahme, das Thema Baukultur auf universitärer Ebene adäquat anzugehen. Er verwies im Gespräch mit Landeshauptmann Platter auf die guten Erfahrungen mit dem Stiftungslehrstuhl für Holzbau.

„Dieser hat bestätigt, wie stark ein solcher Schwerpunkt Inhalte forcieren und festigen kann und damit Bewusstsein schaffen für die zentrale Bedeutung von Baukultur als Lebenskultur“, so Hanno Vogl-Fernheim.

Gerade im touristisch geprägten Tirol mit seinen knappen Bodenressourcen und hohen – in vielen Teilen äußerst sensiblen – topografischen Anforderungen sei das Thema Baukultur ein die Zukunft entscheidendes Thema und daher zentral in der universitären Ausbildung. Ein diesbezüglich enger Austausch mit der Fakultät für Architektur steht auf der Agenda des Präsidenten der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol und Vorarlberg.

Das Thema leistbares Wohnen, das die politisch Verantwortlichen in Tirol stark fordert, wird auch seitens der ZiviltechnikerInnen intensiv diskutiert. Der Präsident Hanno Vogl-Fernheim regt an, im sozialen Wohnbau alternative Modelle zur klassischen Wohnbauförderung in die Überlegungen einzubeziehen. „Leistbares Wohnen ist ein Thema, das alle Entscheidungsträger in diesem Land massiv beschäftigt. Die hoch qualifizierten Mitglieder der Kammer der ZiviltechnikerInnen bringen ihr Know-how ein, um tragfähige Lösungen zu entwickeln.“


Baukulturelle Leitlinien des Bundes

Um künftig eine aktivere Rolle bei der Entwicklung der heimischen Baukultur spielen zu können, wurden vom Ministerrat im August 2017 die Baukulturellen Leitlinien beschlossen. 

Diese gliedern sich in folgende Bereiche:

  • Orts-, Stadt- und Landschaftsentwicklung
  • Bauen, Erneuern und Betreiben
  • Prozesse und Verfahren
  • Bewusstseinsbildung und Beteiligung
  • Wissenschaft und Kompetenzverteilung und
  • Lenkung, Kooperationen und Koordinationen.

Ergänzt wird das Konzept durch ein Impulsprogramm, welches konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der Leitlinien beschreibt.

Die Leitlinien inkl. Impulsprogramm finden Sie hier


Adresse
Rennweg 1, Hofburg, 6020 Innsbruck
Telefon
+43 (0)512 588 335
Fax
+43 (0)512 588 335 - 6
Email
arch.ing.office@kammerwest.at