Kammer.West HomeAktuelles

Aktuelles

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege!

Am kommenden Sonntag, den 22.04.2018 finden in Innsbruck die Gemeinderats- und BürgermeisterInnenwahlen statt. Dazu haben wir allen wahlwerbenden Parteien Fragen übermittelt. Hier finden Sie die Antworten der SpitzenkandidatInnen.

Mit kollegialen Grüßen
Hanno Vogl-Fernheim

    Kammerwahlen 2018

    Kammerwahlen im Mai 2018 – Ihre Unterstützung zählt!

    Am 16. Mai 2018 finden wieder Wahlen statt. Ich darf an dieser Stelle alle Mitglieder recht herzlich einladen, sich AKTIV an den Wahlen zu beteiligen. Zum einen in Form der Stimmabgabe, aber auch in der Mitwirkung als ehrenamtlich tätige/r FunktionärIn in der Kammer.

    Die detaillierte Wahlausschreibung haben Sie bereits erhalten und freue ich mich auf eine spannende Wahl!

    Mit kollegialen Grüßen
    Architekt DI Hanno Vogl-Fernheim
    Präsident


    Nachlese 4. ZT.treff vom 06.03.2018 "Tatort Baustelle"

    Auch der vierte ZT.treff konnte mit dem spannenden Thema „Tatort Baustelle“ wieder zahleiche Mitglieder begeistern.

    Die Vortragenden Hon.-Prof. DI Dr.techn. Bruno Sternad, Linz und Bauphysiker Architekt DI Gerhard Hof referierten kurz zum Thema Bauphysik, Bauchemie, usw. und diskutierten anschließend mit den Anwesenden.

    Bei einem Umtrunk fand sich dann noch die Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken. Hier finden Sie Eindrücke von diesem erfolgreichen Format:

     


    Allgemeines Rundschreiben Nr. 4, Februar/März 2018

     

    Sehr geehrte Frau Kollegin,
    sehr geehrter Herr Kollege!

    Kammerwahlen 2018 - Wahlvorschläge
    Die detaillierten Informationen wurden Ihnen mit der Wahlausschreibung Anfang März bereits übermittelt. Bis Mittwoch, den 18. April 2018, 17:00 Uhr können Wahlvorschläge in der Kammerdirektion eingebracht werden. Später einlangende Wahlvorschlägen können nicht mehr berücksichtigt werden.

    Für den Wahlvorschlag sowie die Unterstützungs- und Zustimmungserklärungen liegen Mustervordrucke in der Kammerdirektion auf und werden auf Anfrage gerne übermittelt. Kontaktieren Sie hierzu einfach die Kammerdirektion unter arch.ing.office[at]kammerwest[dot]at

    Jede wahlwerbende Gruppe kann über die Kammer drei Wahlaussendungen an alle Mitglieder der jeweiligen Sektion versenden lassen. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit der Kammerdirektion auf.

    Am 16. Mai 2018 finden die Wahlen statt. Ich darf an dieser Stelle noch einmal alle Mitglieder recht herzlich einladen, sich aktiv an den Wahlen zu beteiligen. Zum einen in Form der Stimmabgabe, aber auch in der Mitwirkung als ehrenamtlich tätige/r Funktionär/in in der Kammer.

    Die detaillierten Wahlunterlagen (Wahlvorschläge, Stimmzettel) erhalten Sie rechtzeitig vor dem Wahltermin und freue ich mich auf eine spannende Wahl!


    Nachlese – Ideenwettbewerb „Bank der Zukunft“

    Bereits zum zweiten Mal fand heuer der Ideenwettbewerb „Bank der Zukunft“, heuer unter dem Motto „Responsive Skins“, statt. 

    20 ArchitekturstudentInnen des 3. Semesters an der Universität Innsbruck nahmen sich der Aufgabe an und entwarfen Ideen für eine zeitbezogene und zukünftige Architektur, die leicht und transparent sein sollte, unter Bedachtnahme begrenzter natürlicher Ressourcen und unter Einbeziehung recycelter Materialien und einer produktiven Verwertung als neuer Stoff.

    Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 08.03.2018 wurden die visionären Projekte gemeinsam mit der Jury, bestehend aus Prof. Rames Najjar, Arch. DI Markus Malin, Mag. Andrea Fritz und meiner Person, vorgestellt.

    Eindrücke von den einzelnen Projekten und der Preisverleihung finden Sie hier. Bis zum 06. April 2018 läuft noch die Ausstellung der Projekte in der Hypo Tirol Bank, Geschäftsstelle Technik, Viktor-Franz-Hess-Straße 1, 6020 Innsbruck.

    Mit kollegialen Grüßen
    Architekt Dipl.-Ing. Hanno Vogl-Fernheim
    Präsident


    ALLGEMEINE INFORMATIONEN

    VwGH: ZiviltechnikerInnen vor Verwaltungsgerichten vertretungsbefugt!

    In seiner Entscheidung vom 23.01.2018, Ra 2017/05/0090 bestätigte der VwGH, dass ZiviltechnikerInnen vor Verwaltungsgerichten berufsmäßig vertretungsbefugt sind.

    Grundlage der VwGH-Entscheidung war eine Beschwerde beim Landesverwaltungsgericht Wien zur Frage des Vertretungsrechtes der ZT gemäß § 4 Abs 1 ZTG vor Verwaltungsgerichten. Während das Ministerium als zuständige Aufsichtsbehörde das Recht der ZiviltechnikerInnen, ihre AuftraggeberInnen auch vor Verwaltungsgerichten zu vertreten, bejaht hat, wurde es vom Landesverwaltungsgericht Wien verneint.

    Die dagegen erhobene Beschwerde an den VwGH war erfolgreich: Der VwGH hat klargestellt, dass ZT im Rahmen ihres Fachgebietes bei Projekten, die Gegenstand der Entscheidung eines hoheitlich handelnden Organs sind, in den dazugehörigen Verfahren vor den jeweiligen Entscheidungsträgern als berufsmäßige ParteienvertreterInnen auftreten dürfen.


    Neue Konsulenten für das Wettbewerbs- und Vergabewesen

    Mit Ende 2017 sind die Tätigkeiten von Wettbewerbs- und Vergabekonsulent Architekt DI Rainer Noldin ausgelaufen. Im Hinblick darauf fand im Mai 2017 eine Neuausschreibung statt. Im Sinne der Effektivität und Synergie war es zunächst der Wunsch, einen Konsulenten für beide Sektionen zu finden, aus fachthematischen Gründen erfolgte im Jänner 2018 eine Ausschreibung für einen eigenen Konsulenten für das Wettbewerbswesen für die Sektion ArchitektInnen.

    Wettbewerbs- und Vergabekonsulent DI Bstieler - Seit Herbst 2017 unterstützt DI Stephan Bstieler als Wettbewerbs- und Vergabekonsulent die Sektion IngenieurkonsulentInnen.

    DI Bstieler studierte Bauingenieurwesen in Innsbruck, führt seit 2012 ein eigenes ZT-Büro in Zirl und war vorher rund 20 Jahre in der Funktion als BauherrInnenvertreter im Bereich Planung und Projektmanagement bei einer Bankengruppe tätig.

    DI Bstieler berät öffentliche AuftraggeberInnen bei Ausschreibungen und Ingenieurvergaben, die (noch) nicht nach dem Bestbieterprinzip durchgeführt werden und unterstützt FunktionärInnen bei der Anwendung und Etablierung des Bestbieterprinzips.

    Wettbewerbskonsulent Architekt DI Mähr – Für die Sektion ArchitektInnen ist seit Anfang März 2018 Architekt DI Lukas Pankraz Mähr tätig.

    Sein Architekturstudium absolvierte DI Mähr an der TU Wien und an der RMIT in Melbourne. Zahlreiche Wettbewerbsteilnahmen in Österreich, der Schweiz und Liechtenstein zählen zu seiner Berufserfahrung. 2013 gründete DI Mähr zusammen mit einer Partnerin sein Architekturstudio in Feldkirch.

    Seine Aufgaben sind u.a. die Unterstützung der Vorsitzenden der Wettbewerbsausschüsse bei deren Tätigkeiten und die Beratung aller mit der Durchführung von Wettbewerben betrauten Personen und Institutionen. Zudem soll das Wettbewerbswesen in Tirol und Vorarlberg forciert und weiter ausgebaut und vom Wettbewerbskonsulenten aktiv mitgestaltet werden.


    Veranstaltungskalender der Kammer

    Seit Sommer 2017 ist unser Veranstaltungskalender auf der Homepage im Einsatz. Veranstaltungen zu verschiedensten Themen lassen sich einfach und barrierefrei abrufen. 

    Nutzen Sie das vielfältige Angebot an Informationsveranstaltungen, Vorträgen, Seminaren zur Fort- und Weiterbildung, Ausstellungen, Exkursionen, u.v.m.

     


    Info zur Novelle des Tiroler Gas,- Heizungs- und Klimaanlagengesetz

    Im Merkblatt für die Gemeinden Tirols, März 2018, finden Sie zur Novelle vom Juli 2017 des Tiroler Gas-, Heizungs- und Klimaanlagengesetz (TGHKG-2013) eine Information der Abteilung Bau- und Raumordnungsrecht, Land Tirol.

     

    RECHT

    Novelle Universitäten-Immobilienverordnung, Uni-ImmoV, BGBl II 24/2018

    Diese Verordnung regelt das Verfahren zur Planung und Abwicklung von Immobilienprojekten an Universitäten sowie von Immobilienprojekten von Tochtergesellschaften von Universitäten mit mehr als 50% Beteiligung. Immobilienprojekte und andere Investitionen gemäß § 55 des Bundesgesetzes über Krankenanstalten und Kuranstalten sind davon nicht umfasst.

    Mit der Uni-ImmoV sollen die Planungssicherheit für alle Beteiligten sowie eine erhöhte Transparenz gewährleistet werden und das Risiko einer Kostenüberschreitung bei Immobilienprojekten vermieden werden.

     

    GESETZE UND VERORDNUNGEN

    Gesetze und Verordnungen, Land Tirol:

    Aufgrund der zahlreichen Novellierungen in den vergangenen Jahren erfolgt eine Wiederverlautbarung. Die TBO 2018 gilt ab 1. März 2018. Hier sowie im Merkblatt für Tiroler Gemeinden, Februar 2018, finden Sie eine Information zur Wiederverlautbarung.

    Bitte beachten Sie, dass einzelne Paragrafen und Absätze durch Auflösung der zusätzlich mit einer Buchstabenbezeichnung versehenen Einschubparagrafen bzw.- absätze in der wiederverlautbarten Fassung geändert wurden. Eine Darstellung finden Sie hier:

    TBO 2011                                                                                  TBO 2018

    § 9a (Ladestationen für Elektrofahrzeuge)                                   § 10

    § 10 bis 19                                                                               § 11 bis § 20

    § 19a (Erfordernisse der Gesamtenergieeffizienz)                         § 21

    § 19b (Ausnahmen)                                                                   § 22

    § 19c (Erstellung, Inhalt und Registrierung                                  § 23

    von Energieausweisen/EA)                                           

    § 19d (Befugnis zur Ausstellung von EA, Widerruf)                       § 24

    § 19e (Aushang von EA)                                                             § 25

    § 19f (Kontrollsystem für EA)                                                      § 26

    § 20 bis § 46                                                                             § 27 bis § 53

    § 46a (Vorübergeh. Betreuungseinrichtungen)                              § 54   

    § 46b (Vorübergeh. Bereitstellung von Wohnraum)                        § 55       

    § 47 bis § 55                                                                              § 56 bis § 64

    § 55a (Aufschiebende Wirkung)                                                    § 65

    § 56 bis § 63                                                                               § 66 bis § 72

     

    Gesetze und Verordnungen, Land Vorarlberg:

    Durch die Novelle wurde hinsichtlich der Höhe des Wohnbauförderungsbeitrages ein neuer Abschnitt 7. eingefügt; § 24 wechselt die Bezeichnung auf § 25.


    VERANSTALTUNGEN

    Neue Wege für Gestaltungsbeiräte in Österreich? am 06.04.2018 in Innsbruck

    Am 06.04.2018 findet ein erstes Vernetzungstreffen zwischen Gestaltungsbeiräten und ArchitektInnen in Innsbruck statt. Dabei werden die Ergebnisse einer Umfrage unter Gestaltungsbeiräten von BSA Vorsitzenden Arch. DI Daniel Fügenschuh vorgestellt. Weiters erfolgen Impulse zu Eindrücken aus der Arbeit von Gestaltungsbeiräten aus dem In- und Ausland. Im Anschluss an das Vernetzungstreffen findet eine Führung zu Beispielprojekten in Innsbruck mit Architekt DI Ernst Beneder statt.

    Zeit: 14:00 – 15:30 Uhr mit anschließender Exkursion bis ca. 18:00 Uhr
    Ort: Plenarsaal Rathaus Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 18, 6020 Innsbruck

    Um Anmeldung wird gebeten.


    Zwischen Almen und Metropolen. Landschaft im Alpenraum – Herausforderung oder Dilemma? vom 11.-13.04.2018 in Vill/Innsbruck (Grillhof)

    Landschaft ist ein komplexes Gebilde, gleich vor unserer Haustür. Somit geht sie uns alle an und ist Teil unseres täglichen Lebens. Attraktive Landschaft ist aber auch bedroht. Immer deutlicher wird, dass Landschaft eine begrenzte Ressource ist, mit der wir verantwortungsvoll umgehen müssen.


    Wie künftig alpine Landschaften lebenswert, vielfältig und wirtschaftlich attraktiv sein können und gleichzeitig ein respektvoller Umgang mit „Landschaft“ stattfinden kann, damit beschäftigen sich ReferentInnen aus der Schweiz, Südtirol, den Nachbarbundesländern und Tiroler Fachleute in unterschiedlichen Themenblöcken.

    Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


    Digitale Werkstattgespräche BIM am 17.04.2018 in Nenzing

    Am 17.04.2018 informiert die Firma Tomaselli Gabriel Bau, mit welchen modernen Technologien sie ihren Betrieb Schritt für Schritt der Digitalisierung anpassen.

    Was bedeutet BIM und inwiefern erleichtert es die Arbeit für alle Beteiligten beim Planen einer Baustelle? Welche Vorteile bringt die digitale Zeiterfassung oder eine 3D-Baggersteuerung mit sich?

    Gemeinsam mit unterschiedlichen Partnern geben Barbara Gabriel Tomaselli und Philipp Tomaselli Antworten auf diese Fragen rund um moderne Arbeitsweisen auf dem Bau. Als Experten aus der Branche sind auch Beatus Fleisch von Primus Immobilien als Bauträger, Christian Monz von BHM-Ingenieure als Fachplaner sowie Michael Achammer und Frank Hinterleithner von AAZT als Architekten mit dabei und berichten über ihre ersten Erfahrungen zu BIM. Besonders die BIM-Plattform, die dem gemeinsamen „Schaffen“ dient und das frühzeitige Vermeiden von Fehlern auf dem Bau unterstützt, ist zentrales Thema der digitalen Werkstattgespräche.

    Die Teilnehmerzahl für die Veranstaltung ist begrenzt. Die Anmeldung ist ab sofort unter info[at]digitale-perspektiven[dot]at möglich. Der Eintritt ist frei.

    Zeit: 17.04.2018, 18:00 Uhr
    Ort: Pfarrsaal Nenzing, Landstraße 18

    BDA Kartause Mauerbach – Veranstaltungen 2018 im Wipptal

    14. – 18. MAI 2018
    KURS SCHINDELDECKUNG, SCHLOSS TRAUTSON / MÜHLBACHL

    Instandsetzung und Ergänzung des historischen Holzschindeldaches der Waschküche des denkmalgeschützten Schloss Trautson, Sanierung des Bestandsdachstuhls, Herstellung, Eindeckung mit handgespaltenen Scharschindeln, Holzwahl, Spalten und Legen.

    04. – 08. JUNI 2018
    KURS SCHINDELDECKUNG, TÖCHTERLE ALM / OBERNBERG

    Instandsetzung und Ergänzung des historischen Holzschindeldaches der Töchterle Almhütte in Obernberg – der einzig noch erhaltenen traditionellen Almhütte in Obernberg – Wasserableitung, Material und Ausführungstechnik, handgespaltene Legschindeln, Holzwahl, Spalten und Legen.

    17. – 21. SEPTEMBER 2018
    KURS ARCHITEKTUROBERFLÄCHE, SCHLOSS TRAUTSON / MÜHLBACHL

    Inhalte: Schwerpunkt historische Mauerwerke und Putze. Sicherung und Erhalt von Putzen, Reinigen von Oberflächen, Ergänzen von Fehlstellen im Mauerwerk, Kalktechnologie, Eigenschaften, Wirkung, Untergrundbeschaffenheit, Musterflächen.

    Kosten: 250,00 Euro regulär und 150,00 Euro ermäßigt (exkl. Unterkunft und Verpflegung)

    Anmeldung und Info beim Koordinationspartner vor Ort: architektur:lokal / info@architektur-lokal.at oder unter Tel: 0650/5266336 (Dr. Gertrud Tauber).


    Lehrgang Brandschutzplanung im Mai/Juni 2018

    Der Brandschutz gehört zu den wesentlichsten Grundanforderungen an ein Bauwerk und ist somit bei der Planung, Bemessung und Errichtung und dem Betrieb von Bauwerken besonders zu beachten. Die Arch+Ing Akademie bietet daher bereits zum zweiten Mal den Ausbildungslehrgang Brandschutzplanung und -ausführung in Innsbruck an.

    Im Rahmen dieser sowohl praktischen als auch theoretisch orientierten Ausbildung im Ausmaß von 3 Modulen werden die wesentlichen Elemente des Brandschutzes vermittelt und in einer Projektarbeit vertieft. Der Lehrgang beinhaltet die Abgabe der Projektarbeit als Hausübung im Ausmaß von ca. 8 Unterrichtseinheiten (gemeinsam mit den 67 UE des Lehrgangs ergibt dies gesamt 75 UE).

    Die Absolvierung des Lehrgangs und der Projektarbeit wird durch ein Abschlusszertifikat dokumentiert.

    Zeit:    16.-18.05.2018, 06.-08.06.2018 und 20.-22.06.2018
    Ort:     Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol/Vorarlberg, 
               Seminarraum, 1. Stock, Hofburg, Rennweg 1, 6020 Innsbruck

    Programm und Anmeldung (über die Arch-Ing-Akademie).


    Forum Prävention – AUVA – Programm 2018 in Innsbruck

    Das "FORUM PRÄVENTION" ist die bedeutendste österreichische Fachveranstaltung auf dem Gebiet der Prävention und findet jährlich statt. Die SicherheitsexpertInnen stellen neue Entwicklungen vor, informieren über Vorschriften, präsentieren Kampagnen für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz und führen Workshops durch. Neben Fachleuten aus diesen Bereichen sollen auch Führungskräfte und Betriebsräte angesprochen werden.

    Ort: Congress Messe Innsbruck, Rennweg 3, 6020 Innsbruck
    Zeit: 04. Juni 2018 – 07. Juni 2018, jeweils ganztägig

    Detaillierte Informationen und das Programm finden Sie hier.


    PUBLIKATIONEN

    „Einfach anders wohnen“

    „Einfach anders wohnen. 66 Raumwunder für ein entspanntes Zuhause, lebendige Nachbarschaft und grüne Städte“.

    Fuhrhop behandelt Platz sparen und Platz schaffen von der Schublade bis zum Stadtviertel – das beginnt mit Entrümpeln und Kompaktmöbeln, und geht über Einbauen, Ausbauen & Umbauen zu Formen gemeinschaftlichen Wohnens. Schließlich zeigt der Ratgeber, wie auch im Stadtviertel Platz zu gewinnen ist.

    • Autor: Daniel Fuhrhop
    • ISBN: 978-3962380168
    • Erscheinungsjahr: 2018
    • Verlag: oekom Verlag, München
    • Information: Taschenbuch, 128 Seiten
    • Preis: € 14,00
    • Bestellungen: http://www.daniel-fuhrhop.de

    Baukulturelle Leitlinien des Bundes

    Um künftig eine aktivere Rolle bei der Entwicklung der heimischen Baukultur spielen zu können, wurden vom Ministerrat im August 2017 die Baukulturellen Leitlinien beschlossen. 

    Diese gliedern sich in folgende Bereiche:

    • Orts-, Stadt- und Landschaftsentwicklung
    • Bauen, Erneuern und Betreiben
    • Prozesse und Verfahren
    • Bewusstseinsbildung und Beteiligung
    • Wissenschaft und Kompetenzverteilung und
    • Lenkung, Kooperationen und Koordinationen.

    Ergänzt wird das Konzept durch ein Impulsprogramm, welches konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der Leitlinien beschreibt.

    Die Leitlinien inkl. Impulsprogramm finden Sie hier


    Adresse
    Rennweg 1, Hofburg, 6020 Innsbruck
    Telefon
    +43 (0)512 588 335
    Fax
    +43 (0)512 588 335 - 6
    Email
    arch.ing.office@kammerwest.at