Kammer.West HomeAktuelles

Aktuelles

Allgemeines Rundschreiben Nr. 6, August 2019

 

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege! 

Anhörungsverfahren - Entwurf OIB zur „Langfristigen Renovierungsstrategie“ 2020
Ausgehend von Umsetzungspflichten aufgrund europäischer Rechtsvorschriften wurde das OIB-Dokument zur „Langfristigen Renovierungsstrategie“ gemäß RL 2010/31/EU über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (OIB-RL 6 LTRS) einer umfassenden Überarbeitung unterzogen. Derzeit findet die Begutachtung des Entwurfes statt. Um unsere Interessen bestmöglich einzubringen, möchte ich Sie einladen, uns Ihre Änderungswünsche mitzuteilen. Bitte übermitteln Sie Ihre Änderungsvorschläge mit einer entsprechenden Begründung bis spätestens 08. September 2019 an arch.ing.office[at]kammerwest[dot]at. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Messestand der ZT beim KarriereGipfel 2019
Die Kammer der ZiviltechnikerInnen wird beim KarriereGipfel der Universität Innsbruck im Bereich IT & Technik am 12.11.2019, 10:00 bis 15:00 Uhr, mit einem Messestand vertreten sein. ZiviltechnikerInnen können ihre Büros als zukünftige ArbeitgeberInnen vorstellen. Wenn Sie Interesse haben, als AusstellerInnen beim KarriereGipfel teilzunehmen, so bitten wir um Mitteilung an die Kammerdirektion.

Stadt Innsbruck - Koordinations- und Anlaufstelle für BauwerberInnen
Zum Thema Verfahrensdauer bei Bauverfahren der Stadt Innsbruck haben wir vor ca. drei Jahren mehrere Gespräche mit VertreterInnen der Stadtregierung geführt. Es freut mich sehr, dass die Stadt Innsbruck nunmehr unseren damaligen Vorschlag zur Erleichterung und Beschleunigung der Verfahren aufgegriffen hat und als Service für BauwerberInnen und PlanerInnen ab 01. September 2019 eine Koordinations- und Anlaufstelle einrichtet. Vor der Einreichung besteht künftig die Möglichkeit, Bauansuchen auf Vollständigkeit überprüfen zu lassen (grobe Vor-/Vollständigkeitsprüfung) mit dem Ziel, Nachforderungen im Verfahren zu reduzieren und zur Beschleunigung des Bauverfahrens beizutragen.

Koordinations- und Anlaufstelle:
Stadtmagistrat Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 18, 3. Stock, Zimmer 3.118
Montag bis Freitag von 07.00 bis 12.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 0512/5360-3118

Leistungs- und Vergütungsmodelle 2014 (LM.VM.2014)
Bereits seit über 5 Jahren stehen die LM.VM.2014 bei der Leistungsbeschreibung und Angebotslegung von ArchitektInnen und IngenieurkonsulentInnen zur Verfügung. Der große Vorteil der LM.VM.2014 liegt in seiner übersichtlichen und transparenten Darstellung der Leistungen von uns ZiviltechnikerInnen und leicht verständlichen Handhabung.

Die Leistungsmodelle (LM) finden Sie online hier. Zu den Vergütungsmodellen (VM) gelangen Sie hier. Die Login-Daten für den Zugang zu den VM sind die Gleichen wie für den internen Bereich der Bundeskammer-Homepage und das ZiviltechnikerInnenverzeichnis. Sollten Sie diese nicht mehr griffbereit haben, melden Sie sich bitte in der Kammerdirektion.

Mit kollegialen Grüßen
Architekt Dipl.-Ing. Hanno Vogl-Fernheim
Präsident

 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Rechtsstellung der Mitglieder von Freiwilligen Feuerwehren im Bauverfahren
Im Merkblatt für die Gemeinden Tirols, Ausgabe Juli finden Sie Ausführungen zur Rechtsstellung im Bauverfahren.

 

RECHT

Neuerungen bei der Anrechnung von Karenzzeiten
Mit der Novelle zum Mutterschutzgesetz 1979 (MSchG) erfolgt eine Änderung bzgl. der Anrechnung von Karenzzeiten: Zeiten der Karenz werden bei Rechtsansprüchen, die sich nach der Dauer der Dienstzeit richten für jedes Kind in vollem in Anspruch genommenen Umfang (maximal 24 Monate) angerechnet. Die Änderung trat mit 01. August 2019 in Kraft und gilt für Mütter, deren Kind(er) ab diesem Zeitpunkt geboren wurden

 

GESETZE

Gesetze und Verordnungen des Bundes:

  • Änderung des Eisenbahngesetzes 1975, BGBl I 60/2019
  • Änderung des Mutterschutzgesetzes 1979, BGBl I 68/2019
  • Änderung des Väter-Karenzgesetzes, BGBl I 73/2019
  • Änderung des Angestelltengesetzes, des Allg. Bürgerlichen Gesetzebuches, des Katastrophenfondsgesetzes 1996 BGBl 74/2019
  • Änderung des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes, BGBl I 85/2019

Gesetze und Verordnungen Land Tirol:

 

VERANSTALTUNGEN

Bundesweites Ziviltechnikerinnentreffen „Ztinnen Tag 2019“ vom 05.-07.09.2019 in Linz
Unter dem Motto „anotHER VIEWture“ wird ein weiblicher Blick auf die digitalen Einflüsse der Zukunft geworfen. Detaillierte Informationen.

SBE19 Graz zum Thema „Nachhaltiges Bauen“, 11.-14.09.2019 in Graz
Die Sustainable Built Environment D-A-CH Conference 2019 bietet mit rund 200 wissenschaftlichen Vorträgen, namhaften Keynote-SpeakerInnen und einer Fachausstellung zahlreiche Möglichkeiten, sich über das Thema „Nachhaltiges Bauen“ in all seinen Facetten zu informieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gebäuden, Gebäudedesign, Städte, Prozesse und Produkte. Die TU Graz veranstaltet die Konferenz in Kooperation mit der Universität für Bodenkultur, Wien und international erstmals mit dem Karlsruher Institut für Technologie und der ETH Zürich.
Anmeldungen bis 31.08.2019 – www.sbe19.tugraz.at

VERGÜNSTIGUNGEN: TeilnehmerInnen können zwischen einem reduzierten Konferenzpass (inkl. Conference Dinner) um € 710,- und einem Tagesticket um € 290,- wählen. Zur Anmeldung registrieren Sie sich bitte auf www.conftool.com/sbe19graz und wählen dann "Register as Participant". Geben Sie entweder den Code SBEdayticket0912 oder SBEconference0912 ein und wählen dann den entsprechenden Status ("Single Day Ticket" oder "Reduced Conference Fee").

5. Internationaler BBB-Kongress am 19.09.2019 in Graz
Der Kongress steht unter dem Oberthema „Bauen NEU denken!“. In 3 Sessions werden Vorträge zu den Themen Bauverfahren und Projekte, Vertrags- und Abwicklungsmodelle sowie Geschäftsprozesse der Planung geboten. Weitere Informationen.

Ötscherwanderung der Ziviltechnikerinnen, 21.-22.09.2019
Der AS Ziviltechnikerinnen der LK W/NÖ/B veranstaltet gemeinsam mit dem Salon Helga den traditionellen ZTinnen Wandertag. Nähere Details.

Seminar „Zeitmanagement &  Selbstorganisation“, 25.09.2019 in Innsbruck
Ziel dieses Seminars ist mehr Zeit für das Wesentliche durch erprobte und bewährte Techniken des Zeitmanagements zu bekommen sowie das Kennenlernen und Anwenden von Selbstmanagement-Tipps. Weitere Details: Veranstaltungskalender.

16. D-A-CH Tagung „Erdbebeningenieurwesen und Baudynamik“, 26./27.09.2019 in Innsbruck
Es werden bei der Tagung neueste Entwicklungen, Projekte und Erkenntnisse auf den Gebieten Erdbebeningenieurwesen, Seismologie sowie Bau- und Bodendynamik vorgestellt und diskutiert. Weitere Informationen: Veranstaltungskalender.


    Sommerfest der ZiviltechnikerInnen 2019

    Zum Sommerfest der ZiviltechnikerInnen „Zu ebener Erde …“ beim Haus der Musik in Innsbruck kamen zahlreiche Mitglieder und genossen gemeinsam mit Ehrengästen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft einen vergnüglichen Sommerabend bei ausgelassener Stimmung.

    Kulinarische Köstlichkeiten wurden vom Brahms serviert, musikalisch umrahmt wurde unser Fest durch Musik von Florian Bramböck mit Band.

    Eindrücke vom Sommerfest finden Sie hier:


    Allgemeines Rundschreiben Nr. 5, Juli 2019

     

    Sehr geehrte Frau Kollegin,
    sehr geehrter Herr Kollege! 

    Ziviltechnikergesetz 2019
    Der 01. Juli 2019 brachte Änderungen im Ziviltechnikerwesen: das neue Ziviltechnikergesetz 2019 ist in Kraft getreten und ersetzt die bisherigen Bestimmungen des ZTG und ZTKG. Mit dem Ziviltechnikergesetz 2019 wird das Berufs- und das Kammerrecht in einem Gesetz zusammengefasst, einen Überblick der wesentlichen Änderungen finden Sie auf der Homepage der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen.

    Leitbild des Kammervorstandes
    Der Kammervorstand hat ein Leitbild geschaffen, in dem seine Aufgaben, die Werte für die der Kammervorstand steht und seine Ziele festgehalten sind. Das Leitbild finden Sie hier und ich würde mich über Feedback dazu sehr freuen.

    Sommerfest der ZiviltechnikerInnen – Nachlese
    Zum Sommerfest der ZiviltechnikerInnen “Zu ebener Erde…” beim Haus der Musik in Innsbruck kamen zahlreiche Mitglieder und genossen gemeinsam mit Ehrengästen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft einen vergnüglichen Sommerabend bei ausgelassener Stimmung. Eindrücke vom Sommerfest finden Sie oberhalb.

    An dieser Stelle möchte ich allen Kolleginnen und Kollegen einen angenehmen und erholsamen Sommer wünschen und freue mich auf einen spannenden Herbst zur Stärkung und Umsetzung der Interessen von uns ZiviltechnikerInnen.

    Mit kollegialen Grüßen
    Architekt Dipl.-Ing. Hanno Vogl-Fernheim
    Präsident

      

    RECHT

    EuGH-Urteil zum Vertragsverletzungsverfahren gegen die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)
    Der EuGH hat entschieden, dass die Mindest- und Höchstsätze der deutschen HOAI nicht mehr verbindlich vorgeschrieben werden dürfen, sondern die Honorare zukünftig frei zu vereinbaren seien. Der EuGH ist damit der Ansicht der Europäischen Kommission gefolgt und erachtet diese als unvereinbar mit der Dienstleistungsrichtlinie. Das heißt, der deutsche Gesetzgeber ist nun verpflichtet, die betroffenen Regelungen unverzüglich zu ändern. EuGH - Urteil, Vertragsverletzungsverfahren HOAI.

     

    Welche Pläne sind Bestandteil einer Baubewilligung?
    Kürzlich hat sich der Verwaltungsgerichtshof (VwGH, 30.01.2019, Ra2018/06/0313) mit der Frage auseinandergesetzt, ob eine Stützmauer mit dem damals erlassenen Bescheid, mit dem die Baubewilligung zur Errichtung eines Wohnhauses auf dem Grundstück erteilt worden war, bewilligt wurde oder nicht. Die Frage war deshalb zu klären, weil weder eine Bauanzeige noch eine Baubewilligung vorlag. Wie dem Bauakt entnommen werden konnte, wurde die gegenständliche Stützmauer in der Planunterlage mit einem Kugelschreiber handschriftlich dargestellt. Der VwGH kam zum Schluss, dass nur die mit einem Genehmigungsvermerk versehenen Pläne als Bestandteil der Baubewilligung anzusehen sind und nicht auch handschriftlich ergänzte, keinen solchen Vermerk aufweisenden Pläne. Nach Ansicht des VwGH wurde die Wiederherstellung des gesetzmäßigen Zustandes nach § 46 TBO daher zu Recht aufgetragen.

    PRAXISTIPP von RAe Girardi Schwärzler: Achten Sie darauf, dass im Falle von Umplanungen stets der letztgültige Plan einen Genehmigungsvermerk der Baubehörde 1. Instanz aufweist. Widrigenfalls ist davon auszugehen, dass die Umplanungen nicht von der Baubewilligung mitumfasst sind.

     

    GESETZE

    Gesetze und Verordnungen des Bundes:


    Wettbewerbs- und Vergabekonsulenten – Kostenloser Service für AuftraggeberInnen, Mitglieder und VerfahrensbetreuerInnen

     

    Seit über einem Jahr sind die neuen Wettbewerbs- und Vergabekonsulenten bereits tätig.

    Architekt DI Lukas Mähr unterstützt die Agenden der Sektion ArchitektInnen im Wettbewerbswesen (wettbewerbskonsulent[at]kammerwest[dot]at), Zivilingenieur DI Stephan Bstieler steht für die Sektion IngenieurkonsulentInnen bei Ingenieurvergaben zur Verfügung (vergabekonsulent[at]kammerwest[dot]at).

    Im Architektur-WB-Wesen erfolgt bei Verfahren, die in Abstimmung mit der Kammer stattfinden und eine faire und partnerschaftliche Abwicklung vorsehen, eine Kooperation. Zukünftig soll eine entsprechende Kooperation auch bei Ingenieurvergaben stattfinden.

    VerfahrensbetreuerInnen von Ingenieurvergaben können sich jederzeit, insbesondere bei schwierigen Ausschreibungen, an DI Bstieler zur Unterstützung und Prüfung der Ausschreibung auf Vereinbarkeit mit den Vorgaben der Kammer wenden. Bei Einhaltung dieser Vorgaben erfolgt in Abstimmung mit den jeweiligen FG-Obmännern bzw. Stellvertretern eine Freigabe bzw. Kooperation.

    © SAAL/Architekturstudio und © DieFotografen
    WBVK Arch. DI Lukas Mähr (links) und WBVK DI Stephan Bstieler (rechts).


    Baukulturelle Leitlinien des Bundes

    Um künftig eine aktivere Rolle bei der Entwicklung der heimischen Baukultur spielen zu können, wurden vom Ministerrat im August 2017 die Baukulturellen Leitlinien beschlossen. 

    Diese gliedern sich in folgende Bereiche:

    • Orts-, Stadt- und Landschaftsentwicklung
    • Bauen, Erneuern und Betreiben
    • Prozesse und Verfahren
    • Bewusstseinsbildung und Beteiligung
    • Wissenschaft und Kompetenzverteilung und
    • Lenkung, Kooperationen und Koordinationen.

    Ergänzt wird das Konzept durch ein Impulsprogramm, welches konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der Leitlinien beschreibt.

    Die Leitlinien inkl. Impulsprogramm finden Sie hier


    Adresse
    Rennweg 1, Hofburg, 6020 Innsbruck
    Telefon
    +43 (0)512 588 335
    Fax
    +43 (0)512 588 335 - 6
    Email
    arch.ing.office@kammerwest.at