Kammer.West HomeAktuelles

Aktuelles

Allgemeines Rundschreiben Nr. 11, Informationen - meinNormenPaket ab Jänner 2022


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Wir freuen uns sehr, dass wir – in Kooperation mit Austrian Standards – nun allen Mitgliedern mit aufrechter Befugnis ab 15. Jänner 2022 die sich bereits seit zehn Jahren bewährte Branchenlösung meinNormenPaket anbieten können. Und das mit Verbesserungen.

meinNormenPaket bietet einen einfachen und digitalen Zugang zu Standards. Sie können damit Ihre ÖNORM- und OVE-Standards (ausgenommen die OVE E 8101) für Ihren Bedarf zusammenstellen und haben diese schnell bei der Hand.

meinNormenPaket auf einen Blick:

  • Erweiterung des Normenpakets: Bereits registrierte NutzerInnen von meinNormenPaket erhalten eine Erweiterung vom 200er-Paket auf ein 350er-Paket. Bereits vorhandene Dokumente bleiben erhalten.
    Neue NutzerInnen erhalten schon mit der Erstregistrierung ein 350er-Paket mit frei wählbaren Standards.
  • Mehrplatznutzung: Sie erhalten das Nutzungsrecht für eine Mehrplatznutzung und Vervielfältigung unabhängig von Ihrer Unternehmensgröße. Das sichert die rechtsichere Verwendung von urheberrechtlich geschützten Dokumenten.
  • Einfacher Zugang: Sie haben einen praktischen Online-Zugang zu Ihren Standards – und das von überall, rund um die Uhr.
  • Qualifiziertes Nachschlagewerk: Sie haben immer ein professionelles Nachschlagewerk bei der Hand.
  • Vorselektion: Eine branchenbezogene Vorschlagsliste spart Ihnen Zeit bei der Suche nach relevanten Standards.
  • Auf dem letzten Stand: Die automatische Aktualisierung der Standards stellt sicher, dass Sie immer die aktuelle Version haben.
  • Zusatzoption meinNormenRadar: Das Recherche- und Monitoringtool meinNormenRadar kann mit einem Rabatt von 20% aktiviert werden.

Erweiterung auf 700er-Paket bis 30. Juni 2022
Wenn Sie meinNormenPaket bereits nutzen, können Sie Ihr Paket erweitern (von 350 bzw. 400 auf 700). Bitte beachten Sie dabei:

  • Die Erweiterung kann einmalig pro berechtigtes Mitglied in Anspruch genommen werden.
  • Die Erweiterung ist ab Vertragsbeginn 1. Jänner 2022 innerhalb eines halben Jahres möglich.
  • Die Vereinbarung über die Erweiterung kann erstmals zum 01.01.2031 ordentlich gekündigt werden.
  • Die einmalige meinNormenPaket-Erweiterung gibt es inkl. der rechtskonformen Mehrplatznutzung um einen reduzierten Pauschalpreis von Euro 1.188,- inkl. USt. zzgl. jährlicher Wertanpassung.

Wenn Sie Ihr Normenpaket erweitern wollen, melden Sie sich einfach in Ihrer Kammer (0512/588 335 oder arch.ing.office[at]kammerwest[dot]at).

Tutorial-Video
Sie wollen mehr über meinNormenPaket erfahren? Hier geht es zu einem kurzen Tutorial-Video.

Alle bisherigen NutzerInnen können ihr Paket bis 15. Jänner 2022 wie gewohnt weiterhin nutzen, im Paket vorhandene Normen bleiben erhalten. Am 15. Jänner 2022 wird aus technischen Gründen eine Neuregistrierung erforderlich sein, am Paketinhalt ändert sich nichts.
Für Fragen und Unterstützung zu meinNormenPaket stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit kollegialen Grüßen
Architekt Dipl.-Ing. Hanno Vogl-Fernheim
Präsident


Allgemeines Rundschreiben Nr. 10, Dezember 2021


Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege! 

Ausblick auf das kommende Jahr: meinNormenPaket + Kammerwahlen 2022
Im Juni haben die Mitglieder bei der ao. Kammervollversammlung das Vertragsangebot auf Fortsetzung von meinNormenPaket beschlossen. Jedes Mitglied mit aufrechter ZT-Befugnis hat ab dem 15.01.2022 einen rechtssicheren Zugang auf jeweils 350 Normen. Die jährlichen Kosten wurden erstmals im Rahmen des Jahresvoranschlages 2022 berücksichtigt – die aktuelle Kammerumlagenhöhe finden Sie weiter unten im Rundschreiben.
Noch vor Weihnachten werden wir Sie mit weiteren Informationen über den Zugang ab Jänner 2022 informieren.

Im nächsten Jahr im Mai finden wiederum Kammerwahlen statt. Ich möchte an dieser Stelle die Möglichkeit nutzen, alle Kammermitglieder, insbesondere auch unsere jungen Mitglieder, recht herzlich einzuladen, sich in der Berufsvertretung einzubringen und sich bei der Gestaltung und Umsetzung gemeinsamer Interessen aktiv zu engagieren - nutzen Sie die Möglichkeit, mitzugestalten und mitzuentscheiden!

Das Coronavirus mit seinen diversen Mutationen, der Umgang und die Auswirkungen auf das Berufsleben werden uns wohl auch im nächsten Jahr noch begleiten. Aktuelle umfassende Informationen im Zusammenhang mit COVID-19 finden Sie, wie gewohnt, auf der Bundeskammer-Homepage. Trotz alledem bin ich zuversichtlich, dass auch das Jahr 2022 für unseren Berufsstand wiederum ein erfolgreiches wird.

 

Neuer Präsident des European Council of Civil Engineers:
Dipl.-Ing. Andreas Brandner

Bei der Generalversammlung des European Council of Civil Engineers (ECCE, Europäischer Rat der Bauingenieure) im Oktober 2021 übernahm Dipl.-Ing. Andreas Brandner die Präsidentschaft für die kommende Amtszeit 2021 – 2024. Herzlichen Glückwunsch an Herrn Dipl.-Ing. Brandner zur Präsidentschaft und viel Erfolg bei der Umsetzung der Anliegen der BauingenieurInnen!

Mit kollegialen Grüßen
Architekt Dipl.-Ing. Hanno Vogl-Fernheim
Präsident

 

KAMMERVOLLVERSAMMLUNG 2021

Bei der diesjährigen Kammervollversammlung am 26.11.2021 im WIFI in Dornbirn konnte Präsident Hanno Vogl-Fernheim rund zwanzig Mitglieder begrüßen.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr berichteten Präsident Hanno Vogl-Fernheim, Sektionsvorsitzende Traute Scheiber, Christian Höller und Carmen Schrötter-Lenzi über die Kammerarbeit und die Themenschwerpunkte der einzelnen Sektionen. In Vertretung für Finanzreferent Josef Klingler erläuterte Vizepräsident Erich Fritsch die finanziellen Angelegenheiten (Jahresabschluss 2020, Jahresvoranschlag 2022 und die Kammerumlage 2022).

 

PROTOKOLL + BESCHLÜSSE der KAMMERVOLLVERSAMMLUNG 2021

Das Protokoll zur Kammervollversammlung vom 26.11.2021 kann in der Kammerdirektion angefordert werden. Der Jahresabschluss 2020 und der Jahresvoranschlag 2022 wurden in der ausgesandten Form beschlossen.

Die Höhe der Kammerumlage wurde in der ausgesandten Form wie folgt beschlossen:

Umlagenordnung 2022:

Mitglieder mit aufrechter Befugnis:                                                EUR  1.566,-

Mitglieder mit ruhender Befugnis:                                                  EUR     653,-

Mitglieder mit ruhender Befugnis und Pensionsbezug:                  EUR     299,-

Von Ziviltechnikergesellschaften
zu bezahlender Beitrag (§ 91 Abs. 2 ZTG 2019):                           EUR     653,-

Von Interdisziplinären Gesellschaften mit ZT
zu bezahlender Beitrag:                                                                EUR     653,-

Außerordentliche Mitglieder
(§ 42 Abs 2 ZTG 2019):                                                                 EUR       68,-

Ermäßigungen für Mitglieder:
Kammerumlage für neu eintretende Mitglieder (Drittelregelung): Wer zum ersten Mal Mitglied der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol und Vorarlberg wird, bezahlt im ersten Jahr der Mitgliedschaft keine, im zweiten Jahr ein Drittel und im dritten Jahr zwei Drittel der Kammerumlage. Erst im vierten Jahr der Mitgliedschaft wird die Kammerumlage in voller Höhe (2022: EUR 1.566,- für die aufrechte und EUR 653,- für die ruhende Befugnis) vorgeschrieben.

Weibliche Kammermitglieder unterliegen ab dem der Geburt eines Kindes folgenden Kalenderjahres auch der Drittelregelung (siehe Ermäßigungen oben). Dies setzt eine entsprechende Meldung an die Kammerdirektion voraus.

Männliche Kammermitglieder können um adäquate Kinderbetreuungsförderung beim Kammervorstand ansuchen, wenn sie durch den Kindergeldbezug oder andere Nachweise die Kinderbetreuung glaubhaft machen.

Die Höhe der Übertrittsgebühr (EUR 181,-) und die von der Vollversammlung 1986 beschlossenen Richtlinien für das Mahnwesen, in der Fassung der Vollversammlung 1993, bleiben weiter in Kraft.

Kammermitgliedern, die während des Jahres den Kanzleisitz von einer anderen Länderkammer in die hiesige Länderkammer verlegen, wird keine Kammerumlage mehr vorgeschrieben, sofern sie bereits in der früheren Länderkammer die Kammerumlage bezahlt haben. Dasselbe gilt für die Kammermitglieder mit ruhender Befugnis, die ihren Wohnsitz in den hiesigen Kammerbereich wechseln.

Die gesamte Umlagenordnung für das Jahr 2022 finden Sie hier.

 

Statut des Unterstützungsfonds der LK T/Vbg:
In § 56 ZTG 2019 wird gefordert, dass dem Unterstützungsfonds ein Statut zugrunde liegt. Der Kammervorstand hat bereits in den letzten Jahren die Ansuchen entsprechend dem jetzigen Statut behandelt. Nun wurde in Anlehnung an die LK Stmk/Ktn und Oö/Sbg das Statut erstellt und vom Vorstand zur Vorlage an die Vollversammlung beschlossen. Das Statut wurde mit den Unterlagen zur Vollversammlung allen Mitgliedern zugesendet und in der KVV mehrheitlich mit einer Stimmenthaltung angenommen – hier finden Sie die beschlossene Fassung.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Kollektivvertrag ab 01.01.2022
Ab 01.01.2022 gelten folgende Änderungen im Kollektivvertrag:

  • Kollektivvertragliche Mindestgehälter: Die kollektivvertraglichen Mindestgehälter werden um 3,0 % erhöht und auf ganze Euro kaufmännisch gerundet.
  • Lehrlingsentschädigung: Erhöhung um 3,0 % und kaufmännische Rundung auf ganze Euro.
  • Zulagen und Trennungsgeld: Erhöhung sämtlicher Zulagen und des Trennungsgeldes um 3,0 % und kaufmännische Rundung auf Zehntel Euro.
  • Ist-Gehälter: Die Empfehlung zur Aufrechterhaltung der bestehenden Überzahlungen bezogen auf den Kollektivvertrag vom 01.01.2021 in der euromäßigen Höhe bleibt bestehen.

Weitere textliche Änderungen, die mit 01.01.2022 in Kraft treten, finden Sie hier.

 

Basiswert + Honorarindices 2022
Auf Basis des Übereinkommens vom 28.01.2002 zwischen den Bundesländern, dem BMWA, den ÖBB, der HL-AG, der ÖSAG und der Alpenstraßen AG einerseits und der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen andererseits über die Anpassung der Honorarindices und des Basiswertes wurde folgendes vereinbart:

Der Erhöhungsfaktor für den Basiswert und die Honorarindices, bezogen auf die Werte vom 1.1.2021, lautet: 1,03316.

Honorarindices:

9,92 Honorarindices zu Projektierungsarbeiten an Autobahnen, Bundesstraßen,  Brückenbauten, sowie für Vermessungsarbeiten an Autobahnen
8,18 Honorarindex für Vermessungsarbeiten an Bundesstraßen

Der Basiswert beträgt: 90,98.

Geltungsbeginn: jeweils 1. Jänner 2022

Das Amt der Tiroler Landesregierung, Landesstraßen und Radwege, SG Brücken- und Tunnelbau, hat die Valorisierung des Basiswertes/der Indices mit Schreiben vom 02.12.2021 bereits bestätigt und anerkannt.

 

Drittelregelung bei Geburt eines Kindes
Wir bitten Sie, uns rechtzeitig – bis spätestens 09. Jänner 2022 - zu informieren und uns eine Kopie der Geburtsurkunde zu übermitteln, wenn Sie im Jahr 2021 ein Kind geboren haben, um dies bei der Vorschreibung der Kammerumlage für das Jahr 2022 berücksichtigen zu können.

 

Änderungen beim Befugnisstatus
Wir bitten Sie weiters, Änderungen des Befugnisstatus der Kammerdirektion rechtzeitig bekanntzugeben, da für die Berechnung der Kammerumlage für das Jahr 2022 der Status zum 01.01. maßgeblich ist.
Siehe dazu den Passus in der Umlagenordnung: Die Kammerumlage wird auf Basis des Befugnisstatus (aufrecht oder ruhend) zum 01.01. des betreffenden Kalenderjahres für das jeweils laufende Jahr vorgeschrieben.

 

Kostenlose Mediation/Schlichtung als Serviceleistung für unsere Mitglieder
Immer wieder kann es zu schwer lösbaren Konflikten zwischen Mitgliedern untereinander, als auch zwischen einem Mitglied und dessen AuftraggeberIn kommen. Bei Streitigkeiten zwischen Mitgliedern ist vor Anrufung der Gerichte verpflichtend eine Schlichtung (§ 55 ZTG 2019) durchzuführen.
Als Serviceleistung steht die Mediation aber auch Mitgliedern und deren AuftraggeberInnen kostenlos zur Verfügung. Die Mediation ist freiwillig und wird – je nach Problemstellung - entweder durch eine/n in der Mediation erfahrene/n JuristIn, durch eine/n FunktionärIn oder durch ein Mitglied mit Mediationsausbildung durchgeführt.
2021 fand bisher keine Mediation/Schlichtung zwischen einem Mitglied und dem/der BauherrIn statt. Für die Mitglieder fallen keine Kosten an, diese werden von der Kammer übernommen.

 

NEXTDOOR INSIGHTS – Staffel 2 nunmehr online
NEXTDOOR INSIGHTS ist eine Podcast-Serie des bilding Kunst- und Architekturschule für Kinder und Jugendliche in Innsbruck zur Baukultur von und für junge Menschen. Nunmehr ist auch die Staffel 2 mit neun weiteren Interviews online. Die Podcasts stehen über Spotify bzw. direkt über die Homepage des bilding zur Verfügung.

 

ZiviltechnikerInnen-Prüfungen 2022
Wie uns seitens der Landesbaudirektion Tirol bekannt gegeben wurde, finden die ZiviltechnikerInnen-Prüfungen 2022 zu folgenden Zeiten statt: Frühjahr 16.-20. Mai 2022 und im Herbst 14.-18. November 2022. Die Unterlagen für die Vorbereitungskurse zu den ZT-Prüfungen finden Sie demnächst hier.

 

Freie DienstnehmerInnen – Vergütung von Honoraransprüchen im Fall der Absonderung/Quarantäne
Eine Entschädigungsmöglichkeit des/der ArbeitgeberIn gegenüber dem Bund für die Entgeltfortzahlung von freien DienstnehmerInnen wegen behördlicher Absonderung aufgrund von COVID-19 auf Grundlage des Epidemiegesetzes1950 gilt, sofern freie DienstnehmerInnen einer Pflichtversicherung nach dem ASVG unterliegen und demnach die Regelung des § 11 Abs 3 lit d ASVG anwendbar ist. Details dazu finden Sie auf der Homepage der Bundeskammer.

 

RECHT

Berufsfortbildungsverordnungen der Bundeskammer
Für ZiviltechnikerInnen bestand bereits seit langem eine gesetzliche Verpflichtung zur laufenden Weiterbildung. Die Bundessektion ArchitektInnen und die Bundessektion ZivilingenieurInnen haben dazu nunmehr jeweils eine eigene Berufsfortbildungsverordnung beschlossen. Diese Verordnungen werden mit 01.01.2022 in Kraft treten.

Das Fortbildungsausmaß wird dabei nach den Sektionen unterschiedlich geregelt. Aufgrund der Verordnung sind die Mitglieder der Sektion IngenieurkonsulentInnen / ZivilingenieurInnen verpflichtet, absolvierte Berufsfortbildungen in einem Ausmaß von 80 Stunden innerhalb von vier Jahren nachzuweisen. Mitglieder der Sektion ArchitektInnen sind verpflichtet, die absolvierten Berufsfortbildungen – ohne ein Mindestausmaß an Stunden – evident zu halten. Die detaillierten Inhalte beider Verordnungen samt Erläuterungen finden Sie hier.

Die Bundeskammer stellt zur erleichterten Verwaltung der Fortbildungsnachweise weiters eine digitale Weiterbildungs-Applikation zur Verfügung - Informationen dazu folgen.

 

VERANSTALTUNGEN

Kleben im Holzbau – Ausführung von tragenden Klebeverbindungen bei der Herstellung von Holzbauwerken, 24./25.02.2022 in Innsbruck
Die Ausführung von tragenden Klebeverbindungen, sei es das Einkleben von Stahlteilen an Anschlussstellen, das Anbringen von Verstärkungen oder die Herstellung von verklebten Verbundbauteilen, nimmt bei der Errichtung moderner Holzbauten immer mehr zu. Für die Funktionalität der Tragkonstruktion sind sie von eminenter Bedeutung. Die Holzforschung Austria (HFA) hat es sich daher gemeinsam mit der Universität Innsbruck (UIBK) zur Aufgabe gemacht, Holzbaubetrieben und Zimmereien dieses Spezialwissen anzubieten. Detaillierte Informationen zum Kurs im Februar 2022 finden hier.

 

GESETZE + VERORDNUNGEN

Gesetze und Verordnungen des Bundes:

  • Änderung des Mutterschutzgesetz 1979, BGBl I 184/2021 – (Sonderfreistellung COVID-19 für werdende Mütter)
  • Novelle des 3. FSG-Nachschulungsverordnung, BGBl II 452/2021

Gesetze und Verordnungen Land Tirol:

  • Änderung u.a. Tiroler Raumordnungsgesetz 2016 und des Tiroler Straßengesetzes, LGBl 158/2021
  • Änderung des Tiroler Raumordnungsgesetz 2016, LGBl 164/2021
  • Änderung der Tiroler Bauordnung 2018, LGBl 165/2021
  • Änderung des Tiroler Verkehrsaufschließungs- und Ausgleichsabgabengesetz, LGBl 173/2021

Gesetze und Verordnungen Land Vorarlberg:

 

AUSSCHREIBUNG

Universitätsprofessor/in – Fachgebiet: Digitale Transformation im Tunnelbau
Die Montanuniversität Leoben schreibt aktuell die Stelle eines/r Universitätsprofessor/in für das Fachgebiet Digitale Transformation im Tunnelbau aus. Die Bewerbungsfrist endet am 31.12.2021. Details finden Sie hier.


Nachlese - Kammervollversammlung 2021

Bei der diesjährigen Kammervollversammlung am 26.11.2021 im WIFI in Dornbirn konnte Präsident Hanno Vogl-Fernheim trotz der strengen Auflagen im Zusammenhang mit COVID-19 (Mindestabstand und durchgehende Maskenpflicht während der ganzen Vollversammlung) über zwanzig Mitglieder begrüßen.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr berichteten Präsident Hanno Vogl-Fernheim, Sektionsvorsitzende Traute Scheiber, Christian Höller und Carmen Schrötter-Lenzi über die Kammerarbeit und die Themenschwerpunkte der einzelnen Sektionen.

In Vertretung für Finanzreferent Josef Klingler erläuterte Vizepräsident Erich Fritsch die finanziellen Angelegenheiten (Jahresabschluss 2020, Jahresvoranschlag 2022 und die Kammerumlage 2022).

Sämtliche finanzielle Beschlüsse wurden einstimmig angenommen.

© MEDIArt Photographie I Andreas Uher.


Wettbewerbs- und Vergabekonsulenten – Kostenloser Service für AuftraggeberInnen, Mitglieder und VerfahrensbetreuerInnen

Seit mehreren Jahren bietet die Kammer der ZiviltechnikerInnen privaten und öffentlichen AuftraggeberInnen Unterstützung durch die beiden Wettbewerbs- und Vergabekonsulenten.

Architekt DI Gerald Haselwanter betreut die Agenden der Sektion ArchitektInnen im Wettbewerbswesen (wettbewerbskonsulent[at]kammerwest[dot]at), Ingenieurkonsulent DI Stephan Bstieler steht für die Sektion IngenieurkonsulentInnen bei Ingenieurvergaben zur Verfügung (vergabekonsulent[at]kammerwest[dot]at).

Bei Verfahren, die in Abstimmung mit der Kammer stattfinden und eine faire und partnerschaftliche Abwicklung vorsehen, erfolgt eine Kooperation.

VerfahrensbetreuerInnen von Ingenieurvergaben können sich jederzeit, insbesondere bei schwierigen Ausschreibungen, an DI Bstieler zur Unterstützung und Prüfung der Ausschreibung auf Vereinbarkeit mit den Vorgaben der Kammer wenden. Bei Einhaltung dieser Vorgaben erfolgt in Abstimmung mit den jeweiligen FG-Obmännern bzw. Stellvertretern eine Freigabe bzw. Kooperation.

© Franz Preschern - Meine Sicht der Dinge und © DieFotografen
WBVK Arch. DI Gerald Haselwanter (links) und WBVK DI Stephan Bstieler (rechts).


Adresse
Rennweg 1, Hofburg, 6020 Innsbruck
Telefon
+43 (0)512 588 335
Fax
+43 (0)512 588 335 - 6
Email
arch.ing.office@kammerwest.at