Arch.WestAktuelles

Aktuelles

Neuer Vorsitzender der Sektion ArchitektInnen

(c) Günter Richard Wett

Christian Höller, Architekt in Innsbruck, zum Vorsitzenden der Sektion ArchitektInnen der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol und Vorarlberg gewählt

Architekt DI Christian Höller wurde in der Sitzung vom 26.11.2018 einstimmig zum Vorsitzenden der Sektion ArchitektInnen unserer Länderkammer gewählt.

Die Wahl wurde aufgrund des Rücktrittes von Architekt DI Daniel Fügenschuh erforderlich, der zum Vizepräsidenten und Vorsitzenden der Sektion ArchitektInnen der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen gewählt wurde.

Der neue Vorsitzende der Sektion ArchitektInnen DI Christian Höller war mehrere Jahre in Großbritannien als Architekt tätig und ist seit 2016 Mitglied der Länderkammer Tirol und Vorarlberg mit Büro in Innsbruck.

Er will die Kammer in ihrer Position als Bindeglied zwischen ArchitektInnen und Interes-sensvertreterInnen aus Politik, Bildung, Wirtschaft und Verwaltung, sowie der Öffentlichkeit weiter stärken.

Der Dialog mit VerantwortungsträgerInnen von Stadt, Land und Gemeinden soll gepflegt und erweitert werden, um eine positive Entwicklung der Baukultur zu ermöglichen. Das gibt ArchitektInnen Grundlagen, die es ermöglichen, unseren Lebensraum achtsam, weit-sichtig, und qualitätsvoll mitzugestalten.

Christian Höller wird sich dafür einsetzen, das für die Gemeinschaften bewährte und erfolgreiche Wettbewerbswesen als Vergabeart breiter zu etablieren und auf die Wahrung der Standards hinsichtlich Qualitätssicherung, Vertragsbedingungen, sowie fairer Vergütung zu achten.


Baukultur - Beirat für Baukultur

Auf Ersuchen des Nationalrats hat die Bundesregierung mit Verordnung des Bundeskanzlers vom 27. Oktober 2008 einen Beirat für Baukultur im Bundeskanzleramt eingerichtet.

Der Beirat für Baukultur sieht seine Aufgaben in der Beratung der im Beirat vertretenen Dienststellen auf Bundesebene, in der Verankerung des Prinzips "Baukultur" auf allen politischen Ebenen und versteht sich als Dialogforum von Architektur und Bauwesen sowie Politik und Verwaltung.

Es gibt ein klares Bekenntnis der Bundesregierung zu einer Baukultur, die alle Bereiche der Republik umfasst – der Baukulturreport und die Baukulturellen Leitlinien des Bundes sind dabei wichtige Impulsgeber für eine engagierte Diskussion zu einem bundesweit relevanten Thema. 

ORF-Produktion vom 17.09.2018 "Kulturmontag: Österreichs Baukultur im Jahr 2050" - finden Sie hier.


Artikel Tiroler Gemeindezeitung

Den Artikel mit dem Titel "Dunkle Flecken, Ruhezonen - über den Wert von Stille, Dunkelheit, Leere und Schönheit" finden Sie hier.


Workshop Austausch und Vernetzung grenzüberschreitende/r
Wettbewerbs- und VergabekonsulentIn 
am 24.09.2018 auf der Seegrube in Innsbruck

Am 24.09.2018 fand der Workshop Austausch und Vernetzung grenzüberschreitende/r Wettbewerb- und VergabekonsulentIn auf der Seegrube in Innsbruck statt. 

24 KollegInnen haben gemeinsam darüber beraten und diskutiert, ob die Idee einer grenzüberschreitenden Wettbewerbs- und Vergabekonsulenz sinnvoll und umsetzbar ist. Der Austausch mit den bayerischen KollegInnen war sehr interessant und konnten Parallelen, aber auch Unterschiede im Wettbewerbswesen festgestellt werden. 

Die/der grenzüberschreitende Wettbewerbs- und VergabekonsulentIn soll drei Jahre lang zum Großteil aus finanziellen Mitteln des Programmes Interreg Österreich - Bayern, 2014 - 2020, bezahlt werden. 

Hier finden Sie eine Presseaussendung sowie eine Nachlese von Frau Moderatorin Mag. Ursula Hillbrand.

Hier finden Sie folgende Publikationen der Bayerischen Architektenkammer:

- Planungswettbewerb und Mehrfachbeauftragung -
  Zwei Wege zu maßgeschneiderten Lösungen kommunaler Planungsaufgaben
- Sie suchen nicht die erstbeste, sondern die beste Lösung:
  Architektenwettbewerb
- Vergabe freiberuflicher Leistungen nach der VgV -
  Ein Leitfaden für kommunale Auftraggeber
- Kostenfreie Erstberatung zur Vergabe von Architektenleistungen
- Vergabeverfahren nach der VgV

Bilder / Eindrücke finden Sie hier:

Titel 1

Titel 2

Titel 3

usw.


Lukas P. Mähr ist neuer Wettbewerbskonsulent

Der Wettbewerbskonsulent steht allen öffentlichen und privaten BauherrInnen in Sachen Entwicklung, Formulierung und Umsetzung eines Architekturwettbewerbs mit Rat und Tat zur Seite. Unterhalb der neue Wettbewerbskonsulent Architekt DI Lukas P. Mähr bei der Vertragsunterzeichnung gemeinsam mit Sektionsvorsitzenden Architekt DI Daniel Fügenschuh


Adresse
Rennweg 1, Hofburg, 6020 Innsbruck
Telefon
+43 (0)512 588 335
Fax
+43 (0)512 588 335 - 6
Email
arch.ing.office@kammerwest.at