Arch.WestAktuelles

Aktuelles

Allgemeines Rundschreiben Nr. 6, Kammerwahlen 2022 Bekanntgabe der Wahlergebnisse

Am 19.05.2022 fanden die Kammerwahlen für die Sektion ArchitektInnen statt. Insgesamt waren 762 Kammermitglieder der Sektion ArchitektInnen wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung betrug 41,46 %.

Gemäß § 82 Abs 2 Ziviltechnikergesetz 2019 (ZTG 2019) in Verbindung mit § 17 der Ziviltechnikerkammerwahlordnung, BGBl. Nr. 457/1994, werden im Folgenden die restlichen Wahlergebnisse kundgemacht (Wahlergebnis für die Wahl des Sektionsvorstandes der Sektion IngenieurkonsulentInnen – siehe Aussendung vom 26.04.2022). Sofern keine Wahlanfechtung innerhalb der gesetzlichen Frist erfolgt, werden die Ergebnisse rechtskräftig.

SEKTION ARCHITEKTINNEN

Für die Wahl des Sektionsvorstandes in der Sektion ArchitektInnen standen sich vier wahlwerbende Listen gegenüber.

Die Liste „OLIV Offene Liste Vorarlberg“ mit Architektin Dipl.-Ing. Carmen Schrötter-Lenzi als Listenführerin erhielt 77 Stimmen.

Die Liste „ARCHITEKTUR LAND“ mit Architekt Mag. Klaus Adamer als Listenführer erhielt
55 Stimmen.

Die Liste „OFFENE KAMMER“ mit Architekt Dipl.-Ing. Daniel Fügenschuh als Listenführer erhielt 96 Stimmen.

Die Liste „Architektur . Bildung . Kommunikation – Hanno Vogl-Fernheim“ mit Architekt Dipl.-Ing. Hanno Vogl-Fernheim als Listenführer erhielt 82 Stimmen.

Von den abgegebenen Stimmen waren 2 ungültig.

Damit ergibt sich im Sektionsvorstand ArchitektInnen ein Mandatsverhältnis von
2 : 2 : 3 : 2.

Die Wahlkommission der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol und Vorarlberg gibt das Wahlergebnis für den Sektionsvorstand der Sektion ArchitektInnen wie folgt bekannt:

Sektionsvorstand ArchitektInnen:

Architekt Dipl.-Ing. Daniel Fügenschuh
Architekt Dipl.-Ing. Hanno Vogl-Fernheim
Architektin Dipl.-Ing. Carmen Schrötter-Lenzi
Architekt Mag. arch. Klaus Adamer
Architektin Dipl.-Ing. Teresa Stillebacher
Architekt Dipl.-Ing. Gilbert Sommer
Architekt Dipl.-Ing. Frank Stasi
Architektin Dipl.-Ing. Veronika König
Architekt Dipl.-Ing. Gerald Gaigg

Ersatz:

Architektin Dipl.-Ing. Ursula Faix
Architektin Dipl.-Ing. Julia Angermair
Architektin Dipl.-Ing. Sabine Felder
Architekt Dipl.-Ing. Walter Härting
Architektin Dipl.-Ing. Daniela Kröss

 

Für die Wahl in die Bundessektion ArchitektInnen standen sich drei wahlwerbende Listen gegenüberund es entfielen auf die eingebrachten Wahlvorschläge folgende Stimmen:

Liste „georgpendl direkt“
(Architekt Dipl.-Ing. Georg Pendl):
56 Stimmen

Liste „Daniel Fügenschuh“
(Architekt Dipl.-Ing. Daniel Fügenschuh, Architekt Dipl.-Ing. Frank Stasi):
150 Stimmen

Liste „Architektur . Bildung . Kommunikation – Hanno Vogl-Fernheim
(Architekt Dipl.-Ing. Peter Lorenz, Architekt Dipl.-Ing. Hanno Vogl-Fernheim):
96 Stimmen

Von den abgegebenen Stimmen waren 9 ungültig.

Somit wird von der Wahlkommission der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol und Vorarlberg folgendes Wahlergebnis für die Wahl des Delegierten in die Bundessektion ArchitektInnen bekanntgegeben:

Delegierter für die Bundessektion ArchitektInnen:
Architekt Dipl.-Ing. Daniel Fügenschuh

Ersatz:
Architekt Dipl.-Ing. Frank Stasi

 

Für die Wahl in den Disziplinarausschuss der Sektion ArchitektInnen entfielen auf die drei eingebrachten Wahlvorschläge folgende Stimmen:

Die Liste „OLIV Offene Liste Vorarlberg“ erzielte 108 Stimmen.

Die Liste „ARCHITEKTUR LAND“ erzielte 66 Stimmen.

Die Liste „Architektur . Bildung . Kommunikation – Hanno Vogl-Fernheim“ konnte 124 Stimmen auf sich vereinen.

Von den abgegebenen Stimmen waren 8 ungültig.

Damit ergibt sich im Disziplinarausschuss der Sektion ArchitektInnen ein Mandatsverhältnis von 2 : 1 : 2.

Somit gibt die Wahlkommission der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol und Vorarlberg folgendes Wahlergebnis für den Disziplinarausschuss der Sektion ArchitektInnen bekannt:

Disziplinarausschuss der Sektion ArchitektInnen:
Architekt Dipl.-Ing. Gilbert Sommer
Architekt Dipl.-Ing. Reinhard Rinderer
Architekt Dipl.-Ing. Walter Härting
Architekt Dipl.-Ing. Johannes Schmidt

Ersatz:
Architekt Dipl.-Ing. Martin Konzet

 

SEKTION INGENIEURKONSULENTINNEN

Hinsichtlich des Wahlergebnisses des Sektionsvorstandes der Sektion Ingenieurkonsulent-Innen verweisen wir nochmals auf die Aussendung vom 26.04.2022.

Gemäß § 18 Abs. 1 der Ziviltechnikerkammerwahlordnung, BGBl. Nr. 457/1994, kann die Gültigkeit einer Wahl binnen zwei Wochen nach Verlautbarung des Wahlergebnisses von jeder Wählergruppe bei der Wahlkommission schriftlich durch Einspruch angefochten werden.

Die Frist beginnt mit der Versendung dieser Kammernachrichten zu laufen.

Sofern innerhalb der gesetzlichen Frist keine Wahlanfechtung erfolgt, setzt sich der neue Kammervorstand gemäß § 49 Abs. 2 ZTG 2019 wie folgt zusammen:

Aus der Sektion ArchitektInnen:

Architekt Dipl.-Ing. Daniel Fügenschuh
Architekt Dipl.-Ing. Hanno Vogl-Fernheim
Architektin Dipl.-Ing. Carmen Schrötter-Lenzi
Architekt Mag. arch. Klaus Adamer
Architektin Dipl.-Ing. Teresa Stillebacher


Aus der Sektion IngenieurkonsulentInnen:

Dipl.-Ing. Michael H. Gasser
Dipl.-Ing. Georg Kofler, BSc, BSc
DDipl.-Ing. Regina Mayer
Dipl.-Ing. Jörg Bergmann
Dipl.-Ing. Gerhard Kerschbaumer

Für die Wahlkommission:
Ministerialrat Mag. Hans Witzmann
Wahlkommissär


KAMMERWAHLEN 2022 – WAHLVORSCHLÄGE der Sektion ARCHITEKTINNEN


Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Wahlkommission hat der beantragten Änderung im Wahlvorschlag zugestimmt und Sie finden nun die aktuell zugelassenen Wahlvorschläge unterhalb:

AKTUELL ZUGELASSENE Wahlvorschläge:

SEKTIONSVORSTAND ArchitektInnen

DISZIPLINARAUSSCHUSS ArchitektInnen

DIREKTMANDAT BUNDESSEKTION ArchitektInnen

Mit freundlichen Grüßen
Mag. Hans Witzmann
Wahlkommissär


KAMMERWAHLEN 2022 – WAHLVORSCHLÄGE der Sektion ARCHITEKTINNEN


Am 25.04.2022 fand die 2. Sitzung der Wahlkommission statt, in der über die Zulassung der Wahlvorschläge befunden wurde.

In der Sektion ArchitektInnen stehen sich für den Sektionsvorstand 4 wahlwerbende Listen gegenüber. Für den Disziplinarausschuss der Sektion ArchitektInnen sind 3 Wahlvorschläge eingegangen und für das Direktmandat in die Bundessektion ArchitektInnen sind 3 Wahlvorschläge eingegangen.

Nachfolgend finden Sie die zugelassenen Wahlvorschläge:

SEKTIONSVORSTAND ArchitektInnen

DISZIPLINARAUSSCHUSS ArchitektInnen

DIREKTMANDAT BUNDESSEKTION ArchitektInnen

Die Unterlagen und weiteren Inforamtionen zur Wahl am 19. Mai 2022 werden rechtzeitig an alle wahlberechtigten Mitglieder versandt.


Erfahrungsaustausch Gestaltungsbeiräte Vorarlberg Landverbrauch und Verhüttelung

Am 10.05.2022 fand im vai der Erfahrungsaustausch Gestaltungsbeiräte Vorarlberg - Landverbrauch und Verhüttelung statt. Mehr als 50 VertreterInnen aus den Gemeinden sowie ArchitektInnen sind der Einladung der Arbeitsgruppe Gestaltungsbeiräte Vorarlberg gefolgt.

Frau Dipl.-Ing. Geli Salzmann, Herr Dipl.-Ing. Lorenz Schmidt und Herr Bürgermeister Guido Flatz haben den Abend mit Statements zur Raumplanung, Baugesetz und zum Arbeiten mit einem Gestaltungsbeirat eingeleitet, worauf eine angeregte und interessante Diskussion entstand.

Frau Direktorin Dr. Verena Konrad hat den Erfahrungsaustausch moderiert.

© MEDIArt Photographie.


SEKTIONSTAG der ArchitektInnen 2022

Am 25.04.2022 fand der Sektionstag der ArchitektInnen im Haus der Musik in Innsbruck statt. Neue Kriterien betreffend die Wettbewerbszuladungsliste wurden beschlossen. Neben den Ausführungen des Sektionsvorsitzenden Architekt Dipl.-Ing. Christian Höller berichtete Architektin Dipl.-Ing. Elisabeth Senn (Ausschuss Ziviltechnikerinnen) und Architekt Dipl.-Ing. Rainer Noldin (Wettbewerbsausschuss Tirol) über ihre jeweilige Ausschusstätigkeit. Das neue Portal www.architekturwettbewerbe.at wurde kurz vorgestellt. Im Anschluss war noch die Gelegenheit, sich in kleiner Runde auszutauschen.

© Kathi Otreba.


KAMMERWAHLEN 2022 - WAHLAUSSCHREIBUNG

Auf Grundlage des Ziviltechnikergesetzes 2019, BGBl.Nr. 29/2019 i.d.g.F., werden die Kammerwahlen ausgeschrieben.

Gewählt wird in 2 Wahlkörpern:

  • Wahlkörper der Sektion ArchitektInnen
  • Wahlkörper der Sektion IngenieurkonsulentInnen

Aktiv wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Länderkammer (die Mitgliedschaft beginnt mit dem Tag der Eidesablegung - § 11 ZTG 2019); passiv wahlberechtigt sind für alle angeführten Organe nur jene aktiv wahlberechtigten Mitglieder, die ihre Befugnis ausüben.

Gemäß § 79 Abs. 3 ZTG 2019 werden die Mitglieder der Wahlkommission bekanntgegeben:

Wahlkommissär: Ministerialrat Mag. Hans Witzmann

Mitglieder der Wahlkommission:

  • Dipl.-Ing. Norbert Mayr, Ingenieurkonsulent für Vermessungswesen
  • Dipl.-Ing. (FH) Anton Greil, Ingenieurkonsulent für Telekommunikation und Medien
  • Mag.rer.nat. Traute Scheiber, Ingenieurkonsulentin für Biologie
  • Dipl.-Ing. Bruno Schwamberger, Architekt
  • Dipl.-Ing. Elisabeth Senn, Architektin

Ersatzmitglieder der Wahlkommission:

  • Dipl.-Ing. Dr.-Ing. Bernhard Felder, Zivilingenieur für Maschinenbau
  • Dipl.-Ing. Hannes Schroll, Architekt
  • Dipl.-Ing. Dr. techn. Bruno Christian Schaur, Ingenieurkonsulent für Bauingenieurwesen
  • Dipl.-Ing. Johannes Schmidt, Architekt
  • Dipl.-Ing. Martin Schranz, Architekt


Gemäß § 80 ZTG 2019, BGBl.Nr. 29/2019 i.d.g.F., wird kundgemacht:

1. WAHLTERMIN

Die Wahlen in die Sektionsvorstände (ArchitektInnen und IngenieurkonsulentInnen), in die Bundessektion ArchitektInnen und in den Disziplinarausschuss finden am

Donnerstag, den 19. Mai 2022,

statt, wobei jede Sektion einen eigenen Wahlkörper bildet.

 

2. WAHL DER SEKTIONSVORSTÄNDE

Für den Sektionsvorstand der

Sektion ArchitektInnen sind                           9 Mitglieder
Sektion IngenieurkonsulentInnen                 12 Mitglieder

zu wählen.

In der Sektion IngenieurkonsulentInnen darf höchstens die Hälfte der Mitglieder eine Befugnis für das gleiche Fachgebiet haben.

 

3. WAHL IN DIE BUNDESSEKTIONEN

Auf Bundesebene sind zur Besorgung der sektionseigenen Angelegenheiten Bundessektionen einzurichten. Diese bestehen jeweils aus 15 Delegierten und zwar aus den Sektionsvorsitzenden der gleichnamigen Sektion und deren StellvertreterInnen sowie weiteren Delegierten der Sektionen der Länderkammern. Die PräsidentInnen und VizepräsidentInnen der Länderkammern dürfen nicht gleichzeitig den Bundessektionen angehören.

Die weiteren Delegierten werden von den Sektionsangehörigen direkt gewählt. In der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol und Vorarlberg sind dies

für die Bundessektion ArchitektInnen                       1 Delegierte/r
für die Bundessektion IngenieurkonsulentInnen      0 Delegierte

 

4. WAHL DES DISZIPLINARAUSSCHUSSES

Der Disziplinarausschuss besteht aus einem/r Vorsitzenden und einem/r StellvertreterIn – die beide rechtskundig sein müssen – und aus je vier Mitgliedern und einem Ersatzmitglied je Sektion.

Der/Die Vorsitzende und sein/ihre StellvertreterIn werden vom Kammervorstand bestellt.

Von den Sektionsangehörigen sind in den Disziplinarausschuss je Sektion
4 Mitglieder und
1 Ersatzmitglied
direkt zu wählen.

 

5. EINBRINGUNG DER WAHLVORSCHLÄGE

Für die Sektionsvorstände, die Bundessektion ArchitektInnen und für den Disziplinarausschuss sind jeweils eigene Wahlvorschläge bis spätestens 4 Wochen vor dem Wahltag, also

bis Donnerstag, 21. April 2022, 17:00 Uhr, in der Kammerdirektion, Rennweg 1, Hofburg, 6020 Innsbruck,

beim Wahlkommissär schriftlich einzubringen. Später einlangende Wahlvorschläge können nicht berücksichtigt werden.

Die Wahlvorschläge müssen

  • von mindestens 20 aktiv Wahlberechtigten des jeweiligen Wahlkörpers unterstützt (unterschrieben) sein (ACHTUNG: Gemäß § 81 Abs. 1 ZTG darf ein/e Wahlberechtigte/r nur einen Wahlvorschlag unterstützen),
  • mindestens so viele WahlwerberInnen nennen, wie Mandate zu vergeben sind,
  • für den Sektionsvorstand der Sektion IngenieurkonsulentInnen bezüglich ihrer Zusammensetzung nach Fachgebieten den Bestimmungen des § 52 Abs. 2 Ziviltechnikergesetz 2019 entsprechen (höchstens die Hälfte der Mitglieder des Sektionsvorstandes darf eine Befugnis für das gleiche Fachgebiet haben).

Jeder Wahlvorschlag hat eine eindeutige Bezeichnung zu führen. Fehlt eine solche, wird er nach dem/der an erster Stelle genannten WahlwerberIn („ListenführerIn“) benannt. Dieser gilt auch, sofern nicht eine andere Person genannt wird, als Zustellungsbevollmächtigte/r.

Jeder Wahlvorschlag hat die WahlwerberInnen in der beantragten Reihenfolge und unter Angabe von Vor- und Zunamen, Geburtsdaten, Kanzleisitz – und in der Sektion IngenieurkonsulentInnen des Fachgebietes – anzuführen. Die Zustimmung jedes/r WahlwerberIn zu seiner Aufnahme in den Wahlvorschlag muss durch seine/ihre eigenhändige Unterschrift nachgewiesen werden.

 

6. AUFLAGE DER WÄHLERINNENLISTEN

Die WählerInnenlisten liegen in der Zeit vom 10. März bis 24. März 2022 in der Kammerdirektion, 6020 Innsbruck, Rennweg 1, Hofburg, und bei der
MARKOWSKI Vermessung ZT GmbH, 6800 Feldkirch-Altenstadt,
Reichsstraße 33, Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr, auf.

 

7. EINSPRÜCHE GEGEN DIE WÄHLERINNENLISTEN

Einsprüche gegen die Aufnahme oder Nichtaufnahme in die WählerInnenlisten können binnen 2 Wochen nach Ende der Auflagefrist (25. März bis 8. April 2022) beim Wahlkommissär Ministerialrat Mag. Hans Witzmann per Adresse Kammer der ZiviltechnikerInnen für Tirol und Vorarlberg, 6020 Innsbruck, Rennweg 1, Hofburg, schriftlich eingebracht werden. Verspätet eingebrachte Einwendungen bleiben jedoch unberücksichtigt.

 

8. BRIEFWAHL

Alle Wahlberechtigten können ihr Wahlrecht entweder durch persönliche Stimmabgabe oder durch Übersendung des die Stimmzettel enthaltenden Wahlkuverts (Briefwahl) an die Wahlkommission ausüben.

Die zur Briefwahl erforderlichen Unterlagen (Stimmzettel, Wahlkuvert und Begleitschreiben) werden spätestens eine Woche vor dem Wahltag übermittelt werden.

 

9. WAHLVORGANG

Das Wahllokal befindet sich in der Kammerdirektion, 6020 Innsbruck, Rennweg 1, Hofburg.

Die Stimmabgabe durch persönliche Ausübung des Wahlrechtes ist am Wahltag, den 19. Mai 2022 in der Zeit von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr möglich.

Bei Briefwahl müssen die Wahlkuverts am Wahltag bis 13:00 Uhr bei der Wahlkommission einlangen.

Für die Wahlkommission:
Ministerialrat Mag. Hans Witzmann
Wahlkommissär


ARCHITEKTURTAGE 2021/2022

Unter dem Motto “Zu Besuch bei …” wird vom 10. bis 11. Juni 2022 das Finale der Architekturtage 2021/22 stattfinden.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema “Räume zum Lernen und Lehren” und soll vermitteln, wie Architekturprojekte die Lernumwelt proaktiv beeinflussen und wechselseitige Synergien entstehen können. Dieses spannende und weitreichende Themenfeld wird unter dem Motto “Architektur und Bildung: Leben Lernen Raum” zusammengefasst.

Wie immer sollen die Architekturtage einen Diskurs rund um Architektur/Baukultur fördern. Sie sind daher eingeladen, sich mit Ihrem Büro im Rahmen des Formats “Zu Besuch bei …” zu beteiligen. Das Format “Zu Besuch bei …” soll Laien, aber auch interessierten Fachleuten in Zusammenhang mit den Architekturtagen einen Einblick in die Arbeitsprozesse und/oder Abläufe der Architekturproduktion sowie ihrer benachbarten Disziplinen (Stadt- und Landschaftsplanung, Raumplanung, Ingenieurbau) geben.

Nähere Details zum Ablauf entnehmen Sie bitte den jeweiligen Schreiben des Vereins Architekturtage:
Tirol,Vorarlberg.


Dokumentation Österreichischer Baukultur-Konvent

Hier finden Sie die Dokumentation des Österreichischen Baukultur-Konvent vom 22.06.2021 im Architekturhaus Kärnten in Klagenfurt.


Musterstatut für einen Fach- bzw. Gestaltungsbeirat in Vorarlberger Gemeinden

Die Sektion ArchitektInnen hat als Unterstützung für die Gemeinden eine Empfehlung für die Errichtung eines Gestaltungsbeirates (Zusammensetzung, wie arbeitet er usw.) erstellt. Das Musterstatut ist eine Empfehlung und kann von jeder Gemeinde abhängig von EinwohnerInnenzahl bis Anzahl der Bauprojekte selbstverständlich abgeändert werden. Die Kammerdirektion steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Das Musterstatut finden Sie hier.


Artikel Tiroler Gemeindezeitung

Den Artikel zum Thema "Neues Bauen in Tirol 2020 - Die Ausstellung tourt durch die Bezirke" von Sektionsvorsitzenden Architekt DI Christian Höller, finden Sie hier.


Interview mit SV ArchitektInnen DI Christian Höller - Holzpassage für nachhaltige Bauweise

Kürzlich wurde eine Passage aus Holz in der Innsbrucker Maria-Theresien-Straße präsentiert. Die "wood-passage" soll die Öffentlichkeit auf die Vorteile des Bauens mit Holz aufmerksam machen.
Nachfolgend finden Sie dazu ein Interview mit Architekt DI Christian Höller, Vorsitzender der Sektion ArchitektInnen.


Baukultur - Beirat für Baukultur

Auf Ersuchen des Nationalrats hat die Bundesregierung mit Verordnung des Bundeskanzlers vom 27. Oktober 2008 einen Beirat für Baukultur im Bundeskanzleramt eingerichtet.

Der Beirat für Baukultur sieht seine Aufgaben in der Beratung der im Beirat vertretenen Dienststellen auf Bundesebene, in der Verankerung des Prinzips "Baukultur" auf allen politischen Ebenen und versteht sich als Dialogforum von Architektur und Bauwesen sowie Politik und Verwaltung.

Es gibt ein klares Bekenntnis der Bundesregierung zu einer Baukultur, die alle Bereiche der Republik umfasst – der Baukulturreport und die Baukulturellen Leitlinien des Bundes sind dabei wichtige Impulsgeber für eine engagierte Diskussion zu einem bundesweit relevanten Thema. 


Adresse
Rennweg 1, Hofburg, 6020 Innsbruck
Telefon
+43 (0)512 588 335
Fax
+43 (0)512 588 335 - 6
Email
arch.ing.office@kammerwest.at